Alle Beiträge von buchaktion

Unsere Flohmarktsaison startet am 2. April auf dem Bonner Friedensplatz

1Im Angebot haben wir u. a. viele, viele Bücher, CD´s und Langspielplatten.

Die meisten Bücher haben nur leichte Gebrauchsspuren, viele davon sind neuwertig – also auch zum Verschenken geeignet. Taschenbücher gibt es ab 0,50 EUR, Hardcover ab 1,00 EUR und antiquarische Bücher auf VHB.

Darüber hinaus bieten wir neuwertige, oft noch original verpackte Artikel aus einer umfangreichen Diddle-Sammlung an: Briefpapier, Schulranzen, Mäppchen, Rucksäcke, Bleistifte, Wecker, Wanduhren, T-Shirts, Schreibunterlagen, Kalender, Stofftiere, Sammelfiguren, Spiele, Puzzle, Tassen, Tabletts und vieles mehr.

Alle angebotenen Artikel sind gespendet!
Der Verkaufserlös geht vollständig an unseren Partnerverein Kwa Moyo.

Unsere guten Wünsche – Our good wishes

2015Wir wünschen allen unseren Spendern, Helfern, Unterstützern, dem unermüdlichen Kwa-Moyo-Team in Deutschland und Uganda und den Mitarbeiter*innen und Schüler*innen der Kwa Moyo Schule ein ruhiges und entspanntes Weihnachtsfest sowie ein erfolgreiches Jahr 2016.

We wish all our donors, volunteers and supporters, the tireless Kwa Moyo team in Germany and Uganda and all employees and students of the Kwa Moyo School a quiet and relaxing Christmas and a successful 2016.

Bonner General-Anzeiger vom 23.11.2015

Buch-Projekt für Uganda läuft gut an

Spenden nimmt der neue Verein weiter gerne an

Dransdorf. Ein großes Echo hat der neue Verein „Buch-Aktion – Helfen mit Bücherspenden“ erfahren, den Thomas Eislöffel aus Dransdorf gegründet hat (der GA berichtete im September). „ Es melden sich nach wie vor viele Menschen, Organisationen und Firmen, die uns jede Menge Bücher, Hörbücher, CDs, DVDs und Spiele spenden“, so der Vorsitzende. Mit den Geldern aus den Verkäufen Bonner General-Anzeiger vom 23.11.2015 weiterlesen

Fünf neue Annahmestellen …

… nehmen für uns Bücher, CDs, DVDs und Spiele an.

  • Kwa Moyo Shop in Steinweiler/Pfalz
    Verkauf von Schmuck, Taschen, Schals usw. aus Uganda für das Kwa Moyo Projekt.
  • Apotheke Am Burgweiher in Bonn-Duisdorf
    Sehr kompetentes und freundliches Personal, das unkompliziert weiterhilft.
  • Große Dransdorfer Karnevalsgesellschaft in Bonn-Dransdorf
    Bonns größte Karnevalsgesellschaft.
  • Schwerelos – Well Kitchen in Bonn-Beuel-Ost
    Crossover-Bistro mit köstlichen Gerichten aus 5 Kontinenten.
  • Lokalina in Hennef
    Die verwirklichte Idee, dass man Restaurant, Bar, Bistro und Dorfgaststätte unter einen Hut und verschiedene Generationen an einen Tisch bringen kann.

Vielen, vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung. Wir freuen uns sehr!
Alle Infos, wie Homepage, Öffnungszeiten, Annahmemengen, Adresse usw. finden Sie hier.

Neuwertige Diddle-Sammlung aus Haushaltsauflösung

DiddleUmfangreiche Sammlung von Diddle Artikeln jeder Art,.

Artikel sind aus den Jahren 1998 – 2006, neuwertig, meist original verpackt.
Briefpapier, Schulranzen, Mäppchen, Rucksäcke, Bleistifte, Wecker, Wanduhren, T-Shirts, Schreibunterlagen, Kalender, Stofftiere, Sammelfiguren, Spiele, Puzzle, Tassen, Tabletts und vieles mehr.

Extrem günstig abzugeben an Selbstabholer. Vereinbaren Sie einen Termin unter info@buch-aktion.eu
Der Verkaufserlös geht an Buch-Aktion e. V.

Zahl der Buchleser rückläufig, Zahl der Käufer steigt

FRANKFURT/MAIN :: 83 Prozent der Deutschen lesen Bücher. Die Zahl ist damit innerhalb von sieben Jahren um sieben Prozent zurückgegangen. Dies geht aus einer auf der Frankfurter Buchmesse veröffentlichten Untersuchung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels vor. Die Zahl der Buchkäufer stieg dagegen im genannten Zeitraum laut der repräsentativen Studie leicht von 57 auf 59 Prozent. Der Anteil der Käufer im Internet (ohne Schul- und Fachbücher) wuchs seit 2008 von 19 auf 32 Prozent – darunter sind vor allem Jüngere. Dies gehe jedoch zum kleinen Teil auf Kosten des stationären Buchhandels, heißt es in der Studie. Betroffen seien vor allem Kaufhäuser und andere Buch-Nebenmärkte. Lesen ist eindeutig eine Domäne der Frauen: 63 Prozent haben im letzten Jahr mindestens ein Buch gekauft, aber nur 54 Prozent der Männer. Gelesen wird zu 79 Prozent zur Unterhaltung, aus Vergnügen oder Passion. „Ohne Bücher wollte ich nicht leben“: Dieser Aussage stimmte aktuell in der Untersuchung jeder Zweite zu. (dpa)

Wir helfen mit Gehaltspatenschaften

kwa moyoAb 1. Oktober 2015 übernehmen wir die Gehaltspatenschaft für zwei dringend benötigte Mitarbeiter bei Kwa Moyo.

Eine junge Lehrerin sowie ein junger Erziehungswissenschaftler können dann mit voller Stundenzahl beschäftigt werden.

Beide Mitarbeiter waren bisher teilzeitbeschäftigt. Viele darüber hinausgehende Aktivitäten wurden von ihnen mit einem bewundernswerten Selbstverständnis ehrenamtlich geleistet, obwohl es ihnen finanziell selbst nicht gut geht. In dieser „Freizeit“ hätten sie auch einen weiteren Job annehmen können.

Wir finden, wer mit so viel Engagement und Herzblut hinter diesem tollen Projekt steht, hat eine Gegenleistung verdient!

Wenn Sie die Vision von Kwa Moyo – den Bau und Betrieb eines Kinderdorfs & eines kompletten Bildungszentrums für Waisen und bedürftigste Kinder in Uganda – unterstützen möchten, freuen wir uns über jede Hilfe egal ob Buch- oder Geldspende.
Auch ein Teilen dieses Beitrags hilft uns weiter… Danke!!

Bonner General-Anzeiger vom 02.09.2015

Verein „Buch-Aktion“ in Dransdorf

Gespendete Bücher für einen guten Zweck

kf

DRANSDORF.
Die Idee klingt verblüffend einfach: Man sammele ausgelesene Bücher, verkaufe sie und finanziere mit den Erlösen Projekte in Entwicklungsländern. Genau das will der neue Bonner Verein „Buch-Aktion – Helfen mit Bücherspenden“ tun.

Foto

‚Jeder hier bei uns hat die Möglichkeit, seine Ziele zu erreichen‘
T. Eislöffel – Vereinsgründer –  Foto: Privat

Initiator ist Thomas Eislöffel aus Dransdorf. Der 54-Jährige war sechs Jahre Vorsitzender des Ortsausschusses und sechs lang Jahre Schatzmeister der GDKG. Er hat zwei Patenkinder in Uganda und suchte eine Idee, um dortige Projekte zu unterstützen.Nicht alle Menschen haben das Glück, in einem sicheren Umfeld, in liebevoller Obhut und mit einem Zugang zu solider Bildung aufzuwachsen, sagt Eislöffel. „Ich habe dieses Glück, und jeder hier bei uns hat die Möglichkeit, seine Ziele zu erreichen.“ Um davon etwas weiterzugeben, unterstützt er…

Lesen Sie mehr auf:
www.general-anzeiger-bonn.de